23. September 2017
Die Schweizerinnen bekundeten wie erwartet Mühe mit der langen Distanz. Am besten schlug sich die «gelernte» Mountainbikerin Ramona Forchini, obwohl sich die gute Leistung nicht in der Rangierung niederschlug. Die Toggenburgerin verlor den Kontakt zu den Weltbesten erst am letzten Anstieg, nachdem sie sich zuvor stets in der Spitzengruppe in den vorderen Positionen aufgehalten hatte.

19. September 2017
An der Rad-WM in Norwegen stand heute das Zeitfahren der Frauen auf dem Programm. 21.5km quer durch die Innenstadt von Bergen. Zwei Schweizerinnen waren mit am Start, allerdings ohne Aussichten auf Medaillen.

10. September 2017
Dank ihren sensationellen Leistungen an der 6-tägigen Strassenrundfahrt in der Ardèche (FRA) vergangene Woche hat Forchini ihr Ticket für die Weltmeisterschaften in Norwegen nächste Woche (Strasse und Zeitfahren) gelöst!

03. September 2017
Die Wattwilerin Ramona Forchini gewann am EKZ Cup in Eschenbach das Rennen der Damen!

27. August 2017
Das Weltcupfinale dieser Saison wurde im italienischen Val di Sole ausgetragen. Mit Startposition 48 kämpfte sich Forchini von Runde zu Runde weiter nach vorne und konnte sich mit dem 30. Rang ihren Vorstellungen gerecht werden.

20. August 2017
Nach einer super Rennhälfte erwischte Forchini einen Plattfuss und musste sich zurück kämpfen.

13. August 2017
Nach einem sehr schnellen Rennen über 6 Runden à 4km verpasste Forchini das Podest knapp und belegte Rang 4.

06. August 2017
Ramona Forchini aus Wattwil hat gestern erstmals das internationale Frauenrennen des Grand Prix Oberbaselbiet in Zunzgen gewonnen. Nach 1:51:22 Stunden setzte sie sich auf dem technisch wie physisch anspruchsvollen Parcours mit 12 Sekunden vor Deutschen Vera Adrian und der unverwüstlichen Lokalmatadorin Marcia Eicher solo durch, nachdem sie in der Endphase aus der Spitzengruppe ausreissen vermochte.

30. Juli 2017
Die Vorjahres WM-Dritte aus der Schweiz, Ramona Forchini, bewies bereits in den Trainings ihre gute Sprintform und fuhr schnelle Rundenzeiten. Kurz vor dem Start zur Qualifikationsrunde wurden Hindernisse (Baumstämme) auf der Startgeraden platziert. Diese hatten es in sich - nicht die Höhe war das Problem, vielmehr die Geschwindigkeit, mit der man diese ansteuerte. Bereits im Training stürzten viele Athleten und mussten mit Knochenbrüchen eingeliefert werden. Dies hatte zur Folge, dass die

16. Juli 2017
Am vergangenen Wochenende stand die Mountainbike Schweizermeisterschaft auf dem Rennkalender. Diese wurde erstmals im welschen Montsevelier ausgetragen. Für die Wattwilerin war es die erste SM in der Elitekategorie. Es wartete harte Konkurrenz – die Schweiz als stärkste MTB-Nation machte es Forchini nicht einfach. Mit dem erkämpften fünften Rang ist sie jedoch zufrieden und schaut bereits auf die Europameisterschaften in zwei Wochen in Darfo Boario Terme (I). Dort wird sie am Freitag, 28.07.2017

Mehr anzeigen